Säule 2

Aufbau der Basisfähigkeiten im FDM für Hochschulen aus der Kategorie Basisaufbau

In der Säule 2 werden insgesamt 10 Hochschulen gefördert, die sich den lokalen Aufbau der notwendigen Grundlagen des FDM zum Ziel gesetzt haben. Die Umsetzung erfolgt durch jeweils eine feste Person, die als Multiplikator*in am Standort angesiedelt ist.

Dabei relevante Aspekte sind:

  • Herausbildung von Governancestrukturen inklusive institutionelle Forschungsdaten-Policy
  • Beratung und Koordination des FDM vor Ort
  • Nutzerfreundliche FDM-Portale
  • Bereitstellung grundlegender technischer Infrastruktur

Die Aktivitäten in der Säule 2 sind eng mit den Arbeiten des Projekts FDM-ndsHAW sowie den Arbeiten in der Säule 1 verknüpft.

Die Säule 2 wird koordiniert von der HAWK – Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen. In der Koordinationsstelle liegt der Fokus auf dem Aufbau zentraler Strukturen und der Bereitstellung von FDM-Know-how sowie der Begleitung und Schulung der Multiplikator*innen.

Kontakt zur Koordinationsstelle

Diana Schmidt (Projektkoordination)
Ana Agniashvili (Beratung und Kommunikation)
Franziska Mau (Technische Services)

Kontakt in den Hochschulen

Sollten Sie sich nicht sicher sein, wer Ihre Kontaktperson ist und Sie nicht wissen, wie Sie diese erreichen, kontaktieren Sie uns unter: info@fdm-nds.de

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen

Dr. Elisavet Kanaki

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

N.N.

Hochschule Hannover

N.N.

Hochschule Osnabrück

N.N.

Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Dörthe Schulz

Medizinische Hochschule Hannover

N.N.

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft

N.N.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Dr. Max Hassenstein

Technische Universität Clausthal

Jessica Hiller

Kick-Off der Säule 2 im April 2024 in Hannover.